Das Mädl aus der Vorstadt

eine Posse in drei Akten von Johann Nestroy

(-2004) 
 


Ausgerechnet an seinem Verlobungstag verkündet Herr von Gigl, dass er nicht seine Braut Frau von Erbsenstein, sondern ein unbekanntes Mädchen aus der Vorstadt liebt. Es handelt sich um die Stickerin Thekla, die dem jungen Mann zwar ebenfalls zugetan ist, ihm aber ausweicht. Ihr Vater hat nämlich angeblich Frau von Erbsensteins Onkel bestohlen. Dank der Hilfe von Gigls Freund Schnoferl werden jedoch die wahren Umstände des Verbrechens enthüllt. Gigl bekommt seine Thekla und Schnoferl die Hand der Frau von Erbsenstein.